museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Gemäldesammlung [GK I 7596]

Artemisia

Artemisia, 1950/51 Van Gelder u. seit 1959 in BG-Führern; Puhlmann (1805): Sophonisbe. Henschel-Simon 1930: Rubens (Entwurf) und Werkstatt: Tod der Sophonisbe,  (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Frewel, Ulrich (1971) (CC BY-NC-SA)

Description

Das Thema der Darstellung wurde in den vergangenen Jahrhunderten mit verschiedenen Frauengestalten der griechischen Geschichte in Verbindung gebracht, die einen Giftselbstmord planten - unter anderem Sophonisbe und Monime. Seit den 1950er Jahren identifiziert man die Darstellung jedoch als Geschichte der Artemisia, die im vierten Jahrhundert vor Christus lebte. Der Legende nach trank Artemisia aus Trauer um den Tod des geliebten Gatten, König Maussolos von Karien, seine Asche, um ihm ein "lebendiges Grabmal" zu sein. Das Gemälde, das vermutlich für Friedrich den Großen angekauft worden war, wurde am Hofe des preußischen Königs als Darstellung der Monime gedeutet. Das Gemälde ist seit 1764 in der Bildergalerie von Sanssouci verzeichnet, möglicherweise befand es sich im 17. und frühen 18. Jahrhundert in der Sammlung der niederländischen Statthalter Frederik Hendrik (1584-1647) und Willem III. (1650-1702) van Oranje-Nassau. [A. Bauer, November 2016/2017]

Material / Technique

Öl auf Holz

Measurements ...

ohne Rahmen: Höhe: 98.00 cm Breite: 105.00 cm – mit Rahmen: Höhe: 109.00 cm Breite: 116.30 cm Tiefe: 6.00 cm

Painted ...
... who:
... when [about]

(und Werkstatt)

Literature ...

Tags

[Last update: 2018/01/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.