museum-digitalbrandenburg

Close
Close
Museum für Stadtgeschichte Templin Fotos und Dias

Fotos und Dias

Im Depot des Templiner Museums befinden sich eine große Anzahl von Fotografien und Dias, die aufgearbeitet werden müssen. Die meisten dieser Objekte sind nicht mehr zuzuordnen. In dieser Objektgruppe werden die teilweise beschrifteten, noch zuzuordnenden Fotografien und Dias erfasst.

[ 12 Objects ]

Foto Brautpaar Gollin

Das Foto zeigt das Brautpaar Gustav und Martha Gollin aus Röddelin bzw. Annenwalde, die am 22.März 1907 in Melzow bei Prenzlau geheiratet haben. Der auf dem Foto zu sehende Brautschmuck und der Hochzeitszylinder sind ebenfalls erhalten. Gustav und Martha Gollin haben dann in Templin ein Haus gebaut, das immer noch in Familienbesitz ist.

Foto Brautpaar Gollin

Foto Hermann Schultz

Das Foto zeigt Hermann Schultz, einen Templiner Bürger, in der Uniform eines Sanitäters im 1. Weltkrieg. Es wurde in Königsberg aufgenommen und ist auf eine schwarze Pappunterlage geklebt.

Foto Hermann Schultz

Negativ zerstörtes Rathaus

Das großformatige Negativ zeigt das zerstörte Templiner Rathaus auf dem Marktplatz. Die Aufnahme muss zwischen 1944 (angloamerikanischer Bombenangriff am 06. März 1944) und 1945 (28. April 1945 Brand in der Innenstadt) entstanden sein. Im Hintergrund des Bildes ist die noch nicht zerstörte "Rathaus-Drogerie" zu erkennen. In deren Keller lagerten Benzinfässer, die die Ursache für das Feuer im April 1945 waren, das das gesamte Quartier bis zur Martin-Luther-Straße vernichtete.

Negativ zerstörtes Rathaus

Diapositive "KR III - Unsere Kreisstadt Templin"

Die Dias gehören zu einer Dia-Serie "KR I-XII", die verschiedene Themen darstellt. Sie wurden bevorzugt von Schulen für die unterschiedlichsten Fächer als Unterrichtsmaterial genutzt und von der Kreisbildstelle Templin ausgegeben.
Die Dia-Serie KR III widmet sich unserer Kreisstadt Templin. Die Dias sind nummeriert und noch 23 vorhanden (3, 6, 11, 13-17, 19-25, 29, 31-36). Dia 1: Stadteingang aus Richtung Lychen (3), Dia 2: Thälmannstraße (6), Dia 3: Goetheschule (11), Dia 4: Krankenhaus nach der Zerstörung (6.3.43) (13), Dia 5: Kreiskrankenhaus (wiederaufgebaut) (14), Dia 6: Kindergarten am Schützenplatz (15), Dia 7: Blick auf Templin vom Nordufer des Stadtsees (16), Dia 8: HO-Warenhaus (außen) (17), Dia 9: Konsum-Warenhaus (19), Dia 10: Neue Häuser (Pieckstr.) (20), Dia 11: Indiv. Wohnungsbau Weinbergstr. 1957 (21), Dia 12: Indiv. Wohnungsbau Weinbergstr. 1958 (21 a), Dia 13: Hauptbahnhof (Vorderfront) (22), Dia 14: Vorstadtbahnhof (Vorderfront) (23), Dia 15: Berufsschule (Neubau) (24), Dia 16: Templiner Mühle (25), Dia 17: Blick vom Bürgergarten auf Templin (29), Dia 18: Mühlenteich (31), Dia 19-20: AWG Templin (32-33), Dia 21: Neue Wohnungen Goethestraße (34), Dia 22: AWG Kantstraße 1960 (35), Dia 23: AWG Kantstraße (36)

Diapositive "KR III - Unsere Kreisstadt Templin"

Diapositive "KR XII - Arbeiterbewegung"

Die Dias gehören zu einer Dia-Serie "KR I-XII", die verschiedene Themen darstellt. Sie wurden bevorzugt von Schulen für die unterschiedlichsten Fächer als Unterrichtsmaterial genutzt und von der Kreisbildstelle Templin ausgegeben.
Die Dia-Serie KR XII widmet sich der Arbeiterbewegung. Die Dias sind nummeriert und lediglich noch 4 vorhanden (11-14). Dia 1: 7.9.1960 Ehrung in der SED-Kreisleitung (11), Dia 2: Ehrenwache im Berliner Tor (12), Dia 3: Ehrenwache der Pioniere (13), Dia 4: Ehrenwache der Kampfgruppe (14).

Diapositive "KR XII - Arbeiterbewegung"

DEFA-Color-Dia-Serie Nr. 183 Templin

Diese Color-Dia-Serie mit der Nr. 183 widmet sich unserer Stadt Templin. Die 12er Serie mit 12 Dias ist in einer Kunststoffdose verpackt. In der Dose mit transparentem Deckel wurde das Textblatt so eingelegt, dass es gleichzeitig als Cover dient. Auf dem Einlegeblatt befinden sich nähere Informationen über die Geschichte Templins und zu den einzelnen Dias. Der EVP war 6,- M und war sowohl auf das Blatt aufgedruckt als auch an der Dose angebracht. Folgende Dias beinhaltet die Serie. Dia 1: Rathaus, Dia 2: Prenzlauer Tor mit Stadtmauer, Dia 3: Berliner Tor, Dia 4: Das Mühlentor, Dia 5: Blick auf den Templiner Kanal, Dia 6: An der Schleuse, Dia 7: Martin-Luther-Straße, Dia 8: Berliner Straße, Kreissparkasse, Dia 9: Eichwerder, Dia 10: FDGB-Erholungsheim "Salvador Allende", Dia 11: FDGB-Erholungsheim "Friedrich Engels", Dia 12: Strand am Lübbesee.
Die Color-Dia-Serien gab es aus verschiedenen Bereichen, z. B. über Landschaften und Städte, aber auch Märchen wurden herausgegeben.

DEFA-Color-Dia-Serie Nr. 183 Templin

Farb-Positiv-Film "Stadtansichten"

Der Farb-Positiv-Film besteht aus 5 Streifen, die jeweils 3 Positive im Format 6x6 cm zeigen. Streifen 1: FDGB-Erholungsheim "Salvador Allende" (Springbrunnen, Blick zum Allende, Blick vom Allende auf die Stadt), Streifen 2: FDGB-Erholungsheim "Salvador Allende" (Innenaufnahme, Verwaltung, Bettenhaus), Streifen 3: Ladenstraße (Am Markt) mit Blick auf das Berliner Tor (2 x), Fenster Bettenhaus "Salvador Allende", Streifen 4: Blick durch das Schultor in die Kantstraße mit Kirchturm, Streifen 4: Prenzlauer Tor mit Wehrgang, Prenzlauer Tor mit Vortor, Blick von Mühlenstraße/Ecke Kantstraße auf das Mühlentor.
Die einzelnen Filmstreifen liegen in Pergamentpapier in einer Einsteckhülle aus Pappe des VEB Berpaflex, dem größten Druckereibetrieb in Ost-Berlin zur damaligen Zeit.

Farb-Positiv-Film "Stadtansichten"

Diapositive "Stadtbad"

Die schwarz/weißen Diapostive zeigen Bauarbeiten am Stadtbad Templin, das vergrößert werden konnte, da ein nebenliegendes Grundstück zum Aufbaugebiet erklärt wurde und somit zur Erweiterung genutzt werden konnte. Im Verlauf der Arbeiten wurde das Gebiet auch eingezäunt, neue Sanitäranlagen gebaut und Umkleidemöglichkeiten geschaffen. Auch eine Mini-Hyparschale entstand, die als Verkaufskiosk genutzt wurde.

Diapositive "Stadtbad"

Diapositive "Joachimsthalsches Gymnasium Templin"

Die Dias zeigen das Joachimsthalsche Gymnasium in den 1960er/70er Jahren als es als Institut für Lehrerbildung "Dr. Theodor Neubauer", kurz IfL, genutzt wurde. Das schwarz-weiße Dia zeigt den Eingang des Lehrgebäudes. Im Hintergrund des dritten Dias ist das IfL zu sehen, im Vordergrund die Baustelle des Wasserwerkes.

Diapositive "Joachimsthalsches Gymnasium Templin"

Diapositive "Goetheschule Templin"

Die schwarz-weißen Dias zeigen die "Johann Wolfgang von Goethe Schule", die aus der 1910 eröffneten und durch den Krieg zerstörten Bürgerschule entstand und am 1. Juni 1951 wieder eingeweiht wurde.
Unterrichtet wurde die Unterstufe bis Klasse 4 und die Mittelstufe bis Klasse 8. Ab 1956 wurde sie zur Mittelschule ausgebaut und ermöglichte den Abschluss der 10. Klasse.

Diapositive "Goetheschule Templin"

Diapositive "Oberschule V Templin"

Die Dias zeigen Aufnahmen der Oberschule V in der Dargersdorfer Straße.
Aufgrund steigender Schülerzahlen war es notwendig geworden, für die Klassen 5-8 einen Neubau in der Dargersdorfer Straße zu errichten. Dieser erhielt den Namen Oberschule V und wurde am 1. September 1967 eröffnet. Die Schließung erfolgte bereits 1973, da in diesem Jahr eine neue 10-klassige Oberschule (heutige Oberschule Templin) in der Dargersdorfer Straße eröffnet wurde.

Diapositive "Oberschule V Templin"

Diapositive "Templiner Gesichter"

Die Dias zeigen verschiedene Aufnahmen von Personen oder Personengruppen unterschiedlichsten Ursprungs. Darunter sind z. B. Mitglieder der ehemaligen SED-Kreisleitung, Genossen und sowjetische Soldaten, ein Chor bei einem Auftritt, Schüler bei einem Sportwettkampf und Jubilare.
Folgende Personen wurden erkannt: Dia 1: Herr Zimdars, Dia 5: hinten links: Werner Aust, Dia 7: Otto-Ernst Ballhorn (Mitte, Vorsitzender Rat des Kreises), Dia 9: Herr Fink im Vordergrund, Dia 11: mittig Werner Aust.

Diapositive "Templiner Gesichter"