museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Möbel [IV 1767]

Papierkorb

 Papierkorb (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Pfauder,Wolfgang (2007) (CC BY-NC-SA)

Description

Der geschnitzte und farbig gefasste Papierkorb greift Motive des von Johann Christian Hoppenhaupt (1719-1778) gestalteten vierten Kavalierzimmers von Schloss Sanssouci auf, das durch seine Farbigkeit sowie durch die Tier- und Pflanzenmotive an den Wänden und der Decke einer der auffälligsten Räume im Schloss ist. Die ursprünglich weiß lackierten Möbel blieben unter König Friedrich Wilhelm III. zwar erhalten, wurden aber durch eine „wohnlichere“ Einrichtung aus Mahagoni ersetzt, die Friedrich Wilhelm IV. nach seiner Thronbesteigung im Jahr 1840 jedoch entfernen ließ. Stattdessen wurde der Raum mit aufgearbeitetem und gelb lackiertem, friderizianischem Mobiliar eingerichtet. Dazu zählt auch der für den Raum angefertigte Papierkorb, der mit den plastisch geschnitzten und farbig gefassten Äffchen und Früchten explizit Bezug auf die vorhandene Ausstattung nimmt. Die Eckstützen des Korbes sind am oberen Ende mit Frucht- und Blütenschnitzereien verziert und auf den abschließenden Rahmen sitzen zwei Äffchen auf Früchten. Der Papierkorb befindet sich heute im Damenflügel von Schloss Sanssouci in Potsdam.

Material / Technique

Linde (Holz), geschnitzt, lackiert, beigegelb beziehungsweise farbig – Innenseite des Papierkorbes: Seide, Taft, braun

Measurements ...

Hauptmaß: Höhe: 58.50 cm Tiefe: 34.00 cm Länge: 60.00 cm

Created ...
... who: [probably]
... when
... where

Literature ...

[Last update: 2018/10/25]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.