museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Möbel [IV 1740]

Runder Ziertisch (1von2)

 Runder Ziertisch (1von2) (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Pfauder,Wolfgang (CC BY-NC-SA)

Description

Im Berliner Schloss waren die Paraderäume König Friedrichs I. von besonderer Bedeutung und wurden unter Friedrich Wilhelm IV. mit schildpattfurnierten Möbeln in der Schwarzen-Adler-Kammer sowie mit einem vergoldeten Ensemble in der Roten-Adler-Kammer neu ausgestattet. Die Arbeiten in den Räumen wurden nach dem Regierungsantritt Wilhelms I. im Jahr 1861 weitergeführt beziehungsweise zu Ende gebracht. Im Zuge derer kamen in den 1860er Jahren auch zwei vergoldete kleine Tische in die Rote-Adler-Kammer. Mit dem von Efeu umrankten und eingedrehten Schaft greift das Möbel auf die architektonischen Formen des 17. Jahrhunderts zurück. Auffallend sind die drei aufwendig mit Voluten und Akanthus verzierten Beine, die durch das Blattwerk mit dem Schaft verbunden sind. Eine runde Platte aus Marmor liegt auf dem vergoldeten Gestell. Der Tisch ist deponiert.

Material/Technique

Konstruktion: Kiefer (Holz), gefasst – Ahorn (Holz), geschnitzt, vergoldet – Stuck, vergoldet, glanzvergoldet, vergoldet, mattvergoldet, lüstriert, teilweise – Muschelkalk

Measurements

Hauptmaß: Höhe: 84.50 cm Tiefe, am Fuß: 59.00 cm Durchmesser, Platten: 57.00 cm

Created ...
... When
... Where

Literature

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: 2019/06/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.