museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Viadrina Stadtbilder von Frankfurt (Oder) [V/K2 786]

Ansicht der Stadt Franckfurt von der Oderseite aus

Ansicht der Stadt Franckfurt von der Oderseite aus (Museum Viadrina CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Viadrina / Tobias Tanzyna (CC BY-NC-SA)

Description

Im Jahr 1632 veröffentlichte der Theologe, Übersetzer und Autor Johann Ludwig Gottfried (1584–1633) in Frankfurt am Main den Band: „Inventarium Sveciae, Das ist: Gründliche, und warhaffte Beschreibung deß Königsreichs Schweden und dessen Incorporirten Provintzien [...]“. Während sich der erste Teil mit der Geschichte Schwedens bis zur Herrschaft König Gustav Adolph II. (1594–1632) befasst, werden im zweiten Teil dessen „Expeditionen, Verichtungen, Sieghaffte Schlachten, Eroberungen und Victorien“ aufgeführt und zwar bis Anfang September 1632. Nur zwei Monate später fiel Gustav Adolph in der Schlacht bei Lützen. Frankfurt (Oder) gelangte durch die gleichnamige Schlacht vom 13. bis 15. April 1631, bei der die Schweden die stark befestigte Stadt erobert und anschließend geplündert haben, in den zweiten Teil des Buches. Der auf Seite 304 abgebildete Stich stützt sich dabei auf die entsprechende Vorlage von Franz Hogenberg (vgl. u. a. V/K2 925), ohne jedoch deren Qualität zu erreichen. [Thomas Sander]

bez.:
In der Darstellung, o.m.: Franckfurt.

Material / Technique

Kupferstich und Buchdruck

Measurements ...

32,2 x 18 cm (Buchseite), 7,2 x 13,1 cm (Plattenrand)

Created ...
... who:
... when

Literature ...

[Last update: 2019/01/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.