museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Viadrina Stadtbilder von Frankfurt (Oder) [V/K2 86]

Civitas Francfordiensis (2)

Civitas Francfordiensis (Museum Viadrina CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Viadrina / Tobias Tanzyna (CC BY-NC-SA)

Description

Franz Hogenbergs Kupferstich von Frankfurt (Oder) erschien erstmals 1572 in Band 1 der in Köln vom Theologen Georg Braun (1541–1622) herausgegeben „Civitates Orbis Terrarum“. In dem bis 1618 mehrfach aufgelegten Atlas werden auf gut 1.600 Seiten mehr als 600 Ansichten von Städten der damals bekannten Welt gezeigt. Frankfurt (Oder) erscheint in frühen Auflagen auf der Doppelseite 27v zusammen mit den Darstellungen von Wittenberg, Wismar und Rostock. Die vier Stadtansichten – je zwei auf einer Seite – wurden auf einer Platte gestochen und durch umlaufende Rahmen optisch miteinander vereint. Die vorliegende Ansicht ist also aus dem Band herausgeschnitten worden, was auch die unterbrochenen Rahmenlinien am linken und unteren Rand erklärt. Hogenberg hat für seinen Stich den 1548 von Hans Rudolph Manuel, gen. Deutsch (1525–1571) geschaffenen Holzschnitt (vgl. u. a. V/K2 51,a) bis in Einzelheiten kopiert und dabei sogar Zufälligkeiten wie den Heuwagen in der rechten unteren Ecke übernommen. [Thomas Sander]

bez.:
In der Darstellung, o.r.: Civitas Francfordienses In Marchionatu / Brandeburgensi, sita ad Oderam fl: optimorum studiorum Gÿmnasio, / & Emporio mercatorum celebris.

Material / Technique

Kupferstich

Measurements ...

14,4 x 23 cm (Blattmaß = Darstellung, beschnitten)

Published ...
... who:
... when
... where
Printing plate produced ...
... who:
... when

Literature ...

Published Published
1572 - 1574
Printing plate produced Printing plate produced
1572 - 1574
1571 1576

[Last update: 2019/01/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.