museum-digitalbrandenburg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Historische Stadtansichten von Potsdam und Umgebung [81-179-K3]

Querschnitt der Friedenskirche in Potsdam

Querschnitt der Friedenskirche (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte / Michael Lüder (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Der Entwurf der 1848 eingeweihten Friedenkirche ist eine Gemeinschaftsleistung König Friedrich Wilhelms IV. (1795–1861) und seines Architekten Ludwig Persius (1803–1845). Nach dessen Tod erhielt Friedrich August Stüler (1800–1865) die Bauleitung, welche vor Ort zumeist Ferdinand von Arnim (1815–1866) wahrnahm. Ludwig Ferdinand Hesse (1795–1876) schuf viele der Ausführungszeichnungen, zu denen wohl auch dieses Blatt gehört. Der Blick geht zur Chorapsis, in dessen Kalotte das wertvollste Ausstattungsstück der Kirche angedeutet ist, das aus dem 13. Jahrhundert stammende und 1838 aus Murano bei Venedig nach Potsdam translozierte Mosaik mit Christus als Weltenherrscher. Der Chor zeigt in etwa das Bild der Entstehungszeit, also ohne den 1859 in Rom erworbenen Osterleuchter und die 1864 fertiggestellte Königsgruft mit dem vor dem Altar platzierten Auferstehungsengel. Bemerkenswert, weil an frühchristlich-byzantinische Vorbilder erinnernd, sind die von der Decke hängenden, aber nie ausgeführten Ampeln. [Thomas Sander]

Material/Technik

Grafit

Maße ...

28,4 x 35,5 cm

Gezeichnet ...
... wer: [wahrsch.]
... wann
... wo

Bezug zu Personen oder Körperschaften ...

Bezug zu Orten oder Plätzen ...

Literatur ...

Schlagworte

Gezeichnet
Potsdam
13.06666660308852.400001525879db_images_gestaltung/generalsvg/Event-19.svg0.0619
[Geographischer Bezug]
Friedenskirche (Potsdam)
13.04330348968552.400936126709db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte

[Stand der Information: 06.11.2018]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.