museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Brandenburgisches Glas [AK-2018-20]

Gefäßdeckel

Gefäßdeckel (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte / Potsdam Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Deckel aus farblosem Glas mit mattgeschnittenem Blattrankendekor auf der Schulter. Der Teil oberhalb des pseudofacettierten Knaufs mit einzelner eingestochener Luftblase zwischen zwei Ringscheiben ist abgebrochen und fehlt. Die Innenseite des Deckels trägt eingeritzt die Zahl 84. Die Oberfläche der Innenseite ist mit einer schuppigen Korrosionsschicht bedeckt, Glaskrankheit (Stufe 3).
Vermutlich gemeinsam vor 1945 mit einem Pokal ins Museum gelangt, zu dem der Deckel nicht zugehörig ist, oder Deckel eines verlorenen Pokals. Die Zugehörigkeit kann aufgrund fehlender Beschriftung am Objekt nicht mehr zugeordnet werden. Seine Gestaltung passt zu keinem der vorhandenen Pokale in der Sammlung der Potsdam Museums. Eine Datierung anhand formaler Kriterien lässt sich nicht ohne Vorbehalt vornehmen. Derartige Ranken kennen wir sowohl bereits aus Potsdam aus der Zeit um 1700 als auch aus Zechlin aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. [Uta Kaiser, Verena Wasmuth]

Material / Technique

Glas / in Hilfsmodel geblasen, geformt, geschnitten

Measurements ...

H. 7,0 cm; Dm. 9 cm; Dm. Öffnung 7,2 cm

Created ...
... when
... where

Tags

[Last update: 2018/12/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.