museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Baruther Glashütte Jagd und Wald- Gläser spiegeln Kultur und Technik Sammlung Stockmann [11CXXX (Römer)]

Römer aus der Sammlung Stockmann

Römer aus der Sammlung Stockmann (Museum Baruther Glashütte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Baruther Glashütte / Michelle Klinger (CC BY-NC-SA)

Description

Objekttext zu einer Objektgruppe in der Sonderausstellung "Jagd und Wald - Gläser spiegeln Kultur und Technik"

>>Angenehme Täuschung<<
Das monströse Trinkhorn und die Vielzahl der Römer zeugen von technischem Fortschritt in der Färbung des Glases und bei der Feuerung der Glasöfen. Anders als die Römer aus der Zeit der Waldglashütten sind die hier versammelten Gläser mit Kohle geschmolzen worden. Die damals anbrechende Hochindustrialisierung erzeugte eine Sehnsucht nach dem Mittelalter und germanischer Vorgeschichte. Gottfried Semper schrieb 1834: »Unsere Hauptstädte blühen als wahre »extraits de mille fleurs« [Auszüge von tausend Blumen], als Quintessencen aller Länder und Jahrhunderte empor, so dass wir, in angenehmer Täuschung, am Ende selbst vergessen, welchem Jahrhunderte wir angehören.«

_Römer, Deutschland, 19./20. Jahrhundert, Sammlung Stockmann im Museum Baruther Glahütte (Slg. St./MBG)
_Trinkhorn, Deutschland, um 1900, Slg. St./MBG


Die gezeigte Römersammlung besteht aus 20 ausgewählten Gläsern.

Material/Technique

Glas

Measurements

von ca 12 - 30 cm

Created ...
... When
... Where

Keywords

Object from: Museum Baruther Glashütte

Das Museum Baruther Glashütte ist spezialisiert auf Glas- und Technikgeschichte. Es ist ein authentischer Standort der Industriekultur in der ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.