museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Baruther Glashütte Jagd und Wald- Gläser spiegeln Kultur und Technik Sammlung Stockmann [06D010]

Henkelbecher mit Portrait

Henkelbecher mit Portrait (Museum Baruther Glashütte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Baruther Glashütte / Michelle Klinger (CC BY-NC-SA)

Description

Objekttext zu einer Objektgruppe in der Sonderausstellung "Jagd und Wald - Gläser spiegeln Kultur und Technik"

»Hirsch und Hase«
Durch Glasschnitt veredelte Kelche zeigen Hirsche, übergroße Hasen – vielleicht war der Glasschneider ein „Stubenhocker“ – und auch ein königliches Portrait mit einer Wappenkartusche. Dieser Becher steht für des preußischen Soldatenkönigs Bevorzugung des Militärs gegenüber der Jagd. Die golden gefasste Doppelschale mit Jagdszenen wird zur Ausnahme. Der langstielige Kelch mit den Initialen „HD“ dürfte einen bürgerlichen Besitzer gehabt haben. Die Jagd ist beim aufstrebenden Wirtschaftsbürgertum angekommen.

Vgl. die Objekte:
_Kelch mit Monogramm und Hirsch, Norddeutsch/Emde (?), um 1750, Objekt-Nr.:
_Schale, Goldmalerei, Böhmen/Schlesien, um 1750, Objekt-Nr.:
_ Kelch, Glasschnitt mit Hirsch und Hase, Deutschland um 1750, Objekt-Nr.:

Glas-Henkelbecher mit Portrait Friedrich Wilhelms I.:
farbloses Glas mit Schnitt und Goldbemalung Portrait des preußischen Königs in einem Rundmedaillon, umgeben von Fahnen und Kriegsapparaturen, darüber Krone, Boden leicht eingestochen, mit Heftmarke, angesetzter Henkel, oben umgeschlagen, Bruchstelle am Henkelansatz

Material / Technique

Glas

Measurements ...

H: 9,5 cm

Created ...
... when
... where

Tags

[Last update: 2019/03/10]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.