museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Skulpturensammlung [Skulpt.slg. 148]

Apollo, mit Schrifttafel

Apollo, mit Schrifttafel (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Immel, Hagen (2002) (CC BY-NC-SA)

Description

Die Statue des Apollo von François Sigisbert Adam (1710-1761) zeigt den jugendlichen Gott, der sich zu der als Pendant im Marmorsaal des Schlosses Sanssouci gestellten Statue der Venus Urania hinwendet. Er hält eine Schrifttafel mit dem Vers „Te Sociam Studeo Scribundis Versibus Esse, Quos Ego De Rerum Natura Pangere Conor.“ („Hilf mir, wenn ich versuche, die Natur in Verse zu fassen.“). Der Vers ist dem Venus-Hymnus des römische Dichters und Philosophen Lukrez (zw. 99 und 94–55 oder 53 v. Chr.) entnommen, der den Beginn seiner der epikureischen Naturphilosophie verpflichteten Schrift „De rerum natura“ bildet. In dem Venus-Hymnus besingt er die Liebe als Motor allen Seins. In der Konstellation beider Skulpturen im Marmorsaal wird der Prozess der Erkenntnis mit dem Begriff von Liebe und Schönheit verknüpft. Insgesamt ist die Schrift von Lukrez „der Erkenntnis der Wahrheit“ und „dem Wirken der Natur“ verpflichtet. Friedrich II. besaß diesen Text in seiner Bibliothek mehrfach in lateinisch-französischen Ausgaben. Beide Statuen im Marmorsaal sind in den ersten beiden Jahren der Tätigkeit von François Sigisbert Adam als Leiter des Französischen Bildhauerateliers in Berlin entstanden, das Friedrich II. 1747 eigens gegründet hatte. Adam wirkte bis 1760 in Berlin und schuf mit dem Atelier vor allem Skulpturen für den Park Sanssouci. Mit dem Wirken der Franzosen wurden künstlerischer Anspruch und methodische Erfahrung in der Herstellung von Marmorskulpturen nach Berlin gezogen und damit eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung der Berliner Bildgauerschule im späten 18. und im 19. Jahrhundert geschaffen. [Saskia Hüneke]

Material / Technique

Marmor

Measurements ...

Höhe: 182,00 cm Breite: 82,00 cm Tiefe: 62,00 cm

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Literature ...

Tags

[Relationship to location]
Potsdam
13.06666752.4db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Schloss Sanssouci
13.01897048950152.401895207780db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/12/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.