museum-digitalbrandenburg

Close
Close
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Gemäldesammlung [GK I 3002]

Kunstkammerregal

Kunstkammerregal (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Handrick, Roland (1999) (CC BY-NC-SA)

Description

Der Hamburger Maler Georg Hinz/Hainz ist heute vor allem für seine Stilleben bekannt, die eine starke Beeinflussung durch die holländische Stillebenmalerei des 17. Jahrhunderts erkennen lassen. Das um 1666 entstandene "Kunstkammerregal" ist in Art eines "trompe l`oeil" auf Augentäuschung angelegt, als wäre es ein Teil eines Kunst- und Naturalienkabinetts. Kostbare Sammlerobjekte, wie Muscheln und Korallen (sowohl in Naturform als auch in kunstvoller Verarbeitung), sowie Gefäße und Statuetten aus Elfenbein und Glas, eine Kanne aus Achat, Schmuck und Pistolen werden dem Betrachter in lebensgroßer Wiedergabe gezeigt. Zentral erkennt man einen Elfenbeinpokal des in Norddeutschland und Dänemark tätigen Joachim Henne, der um 1663-1665 gleichzeitig mit Hinz in Hamburg tätig war. Den sinnlichen Freuden (Liebe, Trinken, Spielen), die einige dieser kostbaren Objekte symbolisieren, werden gleichzeitig Objekte mit Vanitassymbolik gegenübergestellt. Sie lassen den Betrachter über die Eitelkeit und Vergänglichkeit des Lebens reflektieren. Hinz schuf verschiedene Versionen des gemalten Kunstkammerregals, eine ähnliche Version befindet sich in den Sammlungen der Hamburger Kunsthalle. Das um 1666 entstandene Gemälde wird bereits 1698 im Schloss Caputh erwähnt, wo es sich auch heute noch befindet.

A. Bauer (2017)

Material/Technique

Öl auf Leinwand

Measurements

ohne Rahmen: Höhe: 127.50 cm Breite: 102.00 cm – mit Rahmen: Höhe: 146.00 cm Breite: 121.00 cm Tiefe: 3.80 cm

Painted ...
... Who: Zur Personenseite: Georg Hainz (1630-1688)
... When [About]

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.