museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Gemäldesammlung [GK I 5677]

Der Markusplatz in Venedig

Der Markusplatz in Venedig (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Pfauder, Wolfgang (2002) (CC BY-NC-SA)

Description

Luca Carlevaris (1763-1730) kombiniert eine die Geometrie des Platzes und der Gebäude betonende Darstellung mit einer lebhaften Schilderung der verschiedenartigen, zum Teil maskierten Figuren, die den Platz bevölkern. Als großer, von Fenstern durchbrochener horizontaler Riegel nehmen die Procurazie Nuove die Mitte der rechten Bildhälfte ein. Dagegen steht die Vertikale des von schlanken Vorlagen gegliederten Markusturms. Die links im Schatten liegende Fassade der Markuskirche führt den Blick in die Ferne über die Piazetta vor dem Dogenpalast an die von den beiden Säulen markierte Mole. König Friedrich II. von Preußen (1712-1786) ließ diese Venedig-Ansicht zusammen mit weiteren und mit Veduten von Rom, Neapel und der Gegend um Potsdam in das Dritte Gästezimmer von Sanssouci hängen. In Potsdam glaubte man zunächst der von Carlevaris beeinflusste Canaletto sei der Maler des Bildes. [Franziska Windt]

Material / Technique

Öl auf Leinwand

Measurements ...

ohne Rahmen: Höhe: 73.20 cm Breite: 117.20 cm

Painted ...
... who:
... when
... where

Relation to places ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href=

Painted
Venedig
12.333345.4333db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Relationship to location]
Italien
12.833342.8333db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Venedig
12.333345.4333db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2018/01/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.