museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Gemäldesammlung [GK I 5648]

Gustav Adolf Graf Gotter (1692-1762) mit Begleiterin in Pilgertracht

Gustav Adolf Graf Gotter (1692-1762) mit Begleiterin in Pilgertracht (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Murza, Gerhard (1992) (CC BY-NC-SA)

Description

Aus Gotha stammend, studierte der bürgerliche Gustav Adolf Gotter ab 1709 in Jena und Halle und begleitete seinen Vater auf einer Kavaliersreise nach Westeuropa. Schon bald betätigte er sich als Gesandter in Wien. Dort trat er auch in die Dienste des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. (1688-1740). Von Friedrich II. (1712-1786) wurde er 1740 zum Oberhofmarschall berufen, vertrat die Interessen des Königs 1741 am kaiserlichen Hof in Wien. Zurückgekehrt wurde er zum Generaldirektor der Berliner Oper und zum Kurator der Akademie der Wissenschaften und schließlich zum Generalpostmeister ernannt. Sein Porträt von Pesne als Pilger auf der Liebesinsel Cythera bringt einen hervorstechenden Charakterzug von Gotter zum Ausdruck. Er liebte das extravagante, freie Leben. Vielleicht steht das Porträt in Zusammenhang mit seiner Aufnahme in den Gothaer Ordens der "Heremites de bonne humeur" (Orden der heiteren Einsiedler), dessen Mitglied er ab 1743 war. Die Devise lautete „Vive la joie!". Das Bildnis gehört zur Originalausstattung des Ersten Gästezimmers König Friedrichs II. in Sanssouci. [Franziska Windt]

Material / Technique

Öl auf Leinwand

Measurements ...

ohne Rahmen: Höhe: 107.00 cm Breite: 87.00 cm

Painted ...
... who:
... when

Literature ...

Tags

[Last update: 2018/01/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.