museum-digitalbrandenburg

Close
Close
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Gemäldesammlung [GK I 5630]

Vestalinnen

Vestalinnen (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Murza, Gerhard (1994) (CC BY-NC-SA)

Description

Zusammen mit seinem Pendant und Gegenbild, dem "Überfall" von Raoux, erwarb König Friedrich II. von Preußen (1712-1786) dieses Gemälde 1747 in Paris für sein noch im Bau befindliches Lustschloss Sanssouci. Die Zeitgenossen des Künstlers beschäftigte die Rolle der Frau in der Gesellschaft und es wurden Vorbilder in der Geschichte gesucht, um diese zu diskutieren. Zwei beliebte Gegenbilder waren die hier gewählten, das Bild als tugendhafte, das heimische Herdfeuer hütende Vestalin, oder das als naturverbundene, freizügige "Gärtnerin". Raoux eingängige Darstellungen dieser Typen fanden großen Anklang und Verbreitung in der französischen Adelsgesellschaft. Ein Besucher von Sanssouci, Ernst Samuel Jacob Borchward, kommentierte es 1749 mit den Worten "O! Vortrefflich!".

Franziska Windt

Material/Technique

Öl auf Leinwand

Measurements

ohne Rahmen: Höhe: 117.00 cm Breite: 147.00 cm

Painted ...
... Who: Zur Personenseite: Jean Raoux (1677-1734)
... When

Relation to places

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.