museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Baruther Glashütte Sammlung Veda [VI-CZ-13]

Schmetterlingsvintrage in Holzrahmen - Tschechisches Studioglas

Schmetterlingsvitrage in Holzrahmen - Tschechisches Studioglas (Museum Baruther Glashütte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Baruther Glashütte / Michelle Klinger (CC BY-NC-SA)

Description

Dieses Stück wird zusammen mit den Objekten VI-CZ-11, VI-CZ-34 und VI-CZ-35 in der zum Thema "Moderne Hinterglasmalerei" in der Sonderausstellung "Tschechisches Studioglas - Aufbruch in die Gegenwart" (3.10.2017-19.11.2017) gezeigt. Objektübergreifend kommentiert die Kuratorin Dr. Verena Wasmuth:

Die vier in der Ausstellung gezeigten Vitragen (auch Vitraillen) stehen in der Tradition der Hinterglasmalerei. Anders als diese entfalten Sie ihre Leuchtkraft allerdings erst bei Durchsicht. Es handelt sich dabei um Kunstglasscheiben, die auf der Rückseite mit einer Malerei in Schmelzfarben gestaltet sind und in der Aufsicht betrachtet werden sollten. Aus diesem Grund zeigen wir sie vor Tageslicht.

Die Flachglasscheibe trägt einen abstrakten Schmetterlingsdekor in gemalten opaken sowie transparenten Emailfaren in Amethyst, Schwarz, Blau, Gelb, Grün und Rot. Der Rand des Glases ist beschliffen. Acht Metallstifte dienen im Holzrahmen als Halterung.

Material / Technique

Glas, Flachglas, Maschienengezogen, Glasschliff, Metall (Rahmen)

Measurements ...

H: 24 cm; B: 38 cm; S: 0,5 cm

Created ...
... who:
... when
... where

Literature ...

Tags

[Last update: 2017/10/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.