museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Baruther Glashütte Sammlung Veda [VI-CZ-6]

Kolbenförmige Vase - Tschechisches Studioglas

Kolbenförmige Vase - Tschechisches Studioglas (Museum Baruther Glashütte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Baruther Glashütte / Michelle Klinger (CC BY-NC-SA)

Description

Dieses Stück wird zusammen mit dem Objekt VI-CZ-12 zum Thema "Einschmelzungen" in der Sonderausstellung "Tschechisches Studioglas - Aufbruch in die Gegenwart" (3.10.2017-19.11.2017) gezeigt. Objektübergreifend kommentiert die Kuratorin Dr. Verena Wasmuth:

Bei diesen beiden schweren Vasen beleben pulverisierte und gröbere polychrome Glasteilchen, die dem farblosen Glas  aufgeschmolzen wurden, die gesamte Oberfläche der einfach gestalteten Formen. Jan Novotný setzte diese Farbakzente in unregelmäßiger Streuung flächig ein. Ein leichtes Drehen während des Aufblasens bewirkte die gezogenen Farbschlieren, die eine festgefrorene dynamische Bewegung suggerieren.

Die kolbenförmige Vase ist aus dickwandigem farblosen Glas freigeblasen und spiralförmig gedreht. Aufgelegt sind Pulververschmelzungen in Rosa, Weiß, Schwarz und Hellblau sowie grünen Kröseln. Der Rand ist versäumt, der Boden weist einen Abriss auf. Die Signatur des tschechischen Designers am Boden lautet: "J. NOVOTNÝ 91".

Material / Technique

Glas, Pulver- und Kröseleinschmelzungen, freigeblasen

Measurements ...

H: 21 cm, D: 21 cm

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/09/28]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.