museum-digitalbrandenburg

Close
Close
Wettermuseum Meteorologische Drachen und Tischlerwerkstatt [EX001 416]

Grundscher Regulierdrachen

Grundscher Regulierdrachen (Wettermuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Wettermuseum / Juliane Werner, Wettermuseum e.V. (CC BY-NC-SA)

Description

Mit dem „Regulier-Drachen“ hat der am Lindenberger Observatorium als Aufstiegsmeister tätige Rudolf Grund einen Drachen entworfen, der den perfekten Abschluss einer Reihe von Wetterdrachen bildete. Grund hatte seit 1907 an den Messaufstiegen mit Ballonen und Drachen teilgenommen; er hatte Erfahrungen mit N-Drachen und Schirm-Drachen gemacht und kannte deren „Schwächen“. Mit seiner neuen, 1929 zum ersten Mal eingesetzten Konstruktion übernahm er vom Schirm-Drachen die Idee des innenliegenden „Skeletts“, er führte aber zwei entscheidende Verbesserungen ein:
Die Verbindung zwischen Vorder- und Hinterzelle seines Drachens ist nicht starr, sondern so ausgeführt, dass die Vorderzelle sich bei zunehmendem Winddruck flacher stellen, sozusagen „auf dem Wind liegen“ kann und dadurch der Zug auf das Halteseil vermindert wird. Die Gefahr des Abreißens wird deutlich geringer.

Material/Technique

Bambus, Baumwollstoff, Metallteile, Gummischnur, bei den größeren Modellen wurden die Bambusstäbe durch leichtere Aluminiumrohre ersetzt

Measurements

350 x 120 x 400 cm

Form designed ...
... Who: Zur Personenseite: Rudolf Grund (-)
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Wettermuseum

Object from: Wettermuseum

Das im Jahr 2006 gegründete Wettermuseum (Langform: Museum für Meteorologie und Aerologie) sammelt, bewahrt und zeigt in seinen zwei Denkmälern...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.