museum-digitalbrandenburg

Schließen
Schließen
Museum für Stadtgeschichte Templin Glasmarken [00396]

Glasmarke aus Globsow von 1814

Glasmarke aus Alt-Globsow von 1814 (Museum für Stadtgeschichte Templin CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Museum für Stadtgeschichte Templin (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Dieser Flaschenstempel wurde in der ehemaligen Glashütte Alt-Globsow hergestellt. Dort betrieb der Glasmacher Johann Peter Heinze aus Thüringen seit 1752 eine Glashütte und produzierte weißes und grünes Tafelglas sowie Apothekerglas, das u.a. für die Waisenhausapotheke der "Franckeschen Stiftungen zu Halle" und nach Hamburg abgegeben wurde. Unter der Leitung der Tochter Johanna Luise Pirl zog die Glashütte in das heutige Neuglobsow. Hier erlebte die Fertigung des mundgeblasenen Glases Mitte des 19. Jahrhunderts seinen Höhepunkt, bevor die Glashütte 1890 geschlossen wurde. Bei diesem Flaschenstempel handelt es sich um einen regelmäßigen Prägedruck aus Waldglas. Deutlich sind der Adler mit der Jahreszahl "1814", der Ort der Glashütte "GLOBSOW" und die Prägenummer "NO 3" zu erkennen.

Material/Technik

Glas: Grünes Waldglas / ofengeformt, gestempelt

Maße

D: 3,7 cm

Hergestellt ...
... wann
... wo More about the place
Gefunden ...
... wer: Zur Personenseite: Walter Reschke (Lehrer)
... wann [circa]
... wo [wahrsch.] More about the place

Teil von

Links/Dokumente

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Hergestellt
Neuglobsow
13.04689979553253.146701812744db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Gefunden
Annenwalde (Templin)
13.37639999389653.133899688721db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
Karte
Gefunden Gefunden
0 - 1967
Hergestellt Hergestellt
1814
1969
Museum für Stadtgeschichte Templin

Objekt aus: Museum für Stadtgeschichte Templin

Das Museum hat seinen Sitz im Prenzlauer Tor, einem der 3 Stadttore der vollständig erhaltenen mittelalterlichen Wehranlage Templins. 1957 ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.