museum-digitalbrandenburg

Close
Close
Museum für Stadtgeschichte Templin Glasmarken [00347]

Glasmarke aus Annenwalde von 1789

Glasmarke aus Annenwalde von 1789 (Museum für Stadtgeschichte Templin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Stadtgeschichte Templin / Verena Wasmuth (CC BY-NC-SA)
"Flaschenstempel

Provenance/Rights: 
Museum für Stadtgeschichte Templin (CC BY-NC-SA)

"Glasmarke aus Annenwalde von 1789

Provenance/Rights: 
Museum für Stadtgeschichte Templin (CC BY-NC-SA)

"Glasmarke aus Annenwalde von 1789

Provenance/Rights: 
Museum für Stadtgeschichte Templin (CC BY-NC-SA)

Description

Marke und Scherbe einer Flasche aus grünem Glas mit der Stempelung "17 [Adler] 89 / ANNEN / WALDE / Nō 7", Binnenkreis aus Linie, korrodiert.
Die Glasmarke ist im Standardwerk zum Thema dokumentiert (s. Friese, Glashütten in Brandenburg, 1992, Serie 42, S. 30). 1785 war die Annenwalder Hütte bei dem Potsdamer Glasschneider Johann Christoph Brockes in Pacht und stellte überwiegend grünes Hohlglas her, insbesondere Flaschen in unterschiedlichen Größen (ebenda, S. 28; Schmidt, Brandenburgisches Glas, 1914, S. 120). Die Marke wurde am ehemaligen Hüttenstandort in Annenwalde gefunden. 1957 oder 1968 gelangte sie als Schenkung vom örtlichen Lehrer Walter Reschke ins Haus. [Verena Wasmuth]

Material/Technique

Glas: Grünes Waldglas / ofengeformt, gestempelt

Measurements

Dm. innen 2,3 cm; Scherbe H. 2,8 cm; B. 3,1 cm

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Glashütte Annenwalde
... When
... Where More about the place
Found ...
... Who: [Probably] Zur Personenseite: Walter Reschke (Lehrer)
... When
... Where More about the place

Relation to people

Part of

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Found Found
0 - 1967
Created Created
1789
1969
Museum für Stadtgeschichte Templin

Object from: Museum für Stadtgeschichte Templin

Das Museum hat seinen Sitz im Prenzlauer Tor, einem der 3 Stadttore der vollständig erhaltenen mittelalterlichen Wehranlage Templins. 1957 ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.