museum-digitalbrandenburg

Close
Close
Museum Neuruppin [V-1346-K, b]

Pläne zum Rathaus von Neuruppin: Kellergrundriss

Pläne zum Rathaus von Neuruppin: Kellergrundriss (Museum Neuruppin RR-F)
Provenance/Rights: Museum Neuruppin / kienzle/oberhammer©All rights reserved (RR-F)

Description

Der nach dem Stadtbrand von 1787 notwendige Neubau eines Rathauses stellte an dessen Architekten Berson bezüglich Städtebau und Funktionalität hohe Anforderungen, sodass sein Entwurf mehrere Entwicklungsstadien durchlief. Dabei konnten sich die für den Wiederaufbau zuständigen Mitglieder der Retablissementskommission und die Vertreter des Magistrats erst zwei Jahre nach Beginn der Planungen, im Oktober 1797, auf das Raumprogramm des Rathauses einigen. Wie schon aus dem Kellergrundriss ersichtlich, handelte es sich beim Neubau um eine durchaus repräsentative Dreiflügelanlage, wobei die Flügel eine hierarchische Anordnung erfuhren: So verfügten längs der Straße der siebenachsige Mittelbau und die fünfachsigen Seiten mit ihren Rundbogenarkaden über drei bzw. zwei Geschosse und die beiden rückwärtigen Hofflügel jeweils über ein Geschoss. Dem Entwurf zufolge, war für den Rathausneubau nur eine teilweise Unterkellerung, hauptsächlich für die Lagerung von Bier, Wein und Speisen geplant. [Thomas Sander]

bez.: mittig: Souterrain. u.l.: Spuren eines aufmontierten Objekttextes, wohl analog zum Erdgeschoss-Grundriss (vgl. V-1346-K, c)

Material/Technique

Federzeichnung, grau laviert

Measurements

26,6 x 35,7 cm

Drawn ...
... When [About]

Relation to people

Relation to places

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relationship to location]
Neuruppin
12.80000019073552.922222137451db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Altes Rathaus (Neuruppin)
12.80572032928552.924598693848db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Museum Neuruppin

Object from: Museum Neuruppin

Das Museum der Stadt Neuruppin bewahrt eine der ältesten musealen Sammlungen im Land Brandenburg. Friedrich Christian Graf von Zieten, der Sohn des...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.