museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Neuruppin [V-1346-K, a]

Pläne zum Rathaus von Neuruppin: Fassadenriss

Pläne zum Rathaus von Neuruppin: Fassadenriss (Museum Neuruppin RR-F)
Provenance/Rights: Museum Neuruppin / kienzle/oberhammer©All rights reserved (RR-F)

Description

Beim vorliegenden Blatt handelt es sich um einen von mehreren Entwürfen Bersons zum neuen Rathaus von Neuruppin. Der beim Stadtbrand 1787 zerstörte Vorgängerbau stand etwa auf Höhe der heutigen Kreuzung von Schinkel- und Karl-Marx-Straße. Es handelte sich dabei um einen Bau von 1716, der noch mittelalterliche Teile enthielt. Im Zuge des Wiederaufbaus sollten das Rathaus und die ebenfalls zerstörte Marienkirche als letztes neu entstehen. Daher richtete man nur wenige Wochen nach dem Brand den Keller und das Erdgeschoss des alten Rathauses interimistisch für den Magistrat wieder her. 1797 zeichnete sich das Ende des Wiederaufbaus der Stadt ab, sodass nun auch an die Neubauten von Marienkirche und Rathaus gedacht werden konnte. Den Auftrag für beide Bauten erhielt der Geheime Oberbaurat Berson vom Berliner Oberbaudepartement. Das war offenbar alles andere als einfach, denn es haben „nach einander drei verschiedene neue Entwürfe gemacht werden müssen“, wie er 1801 nach Berlin schrieb. [Thomas Sander]

bez.u.r.: Rest eines aufmontierten Objekttextes: Das nach dem Brande von / Neu-Ruppin (1787) neuerbaute Rathaus später / Kreisgericht

Material / Technique

Federzeichnung, grau laviert

Measurements ...

18,4 x 34,2 cm

Drawn ...
... when [about]

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Literature ...

Tags

[Last update: 2017/03/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.