museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Historische Stadtansichten von Potsdam und Umgebung [81-200-K3]

Das Neustädter Tor

Das Neustädter Tor (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte / Michael Lüder (CC BY-NC-SA)

Description

Im Zuge der ersten Stadterweiterung in den Jahren 1713–1724 ließ Friedrich Wilhelm I. die Potsdamer Innenstadt mit Palisaden und einem Wall umgeben. Vier Stadttore erlaubten kontrollierten Einlass für Händler, Kaufleute und Besucher sowie – vor allem – Verhinderung des unerlaubten Ausganges von Soldaten. Das Neustädter Tor verlor bereits 1733 während der zweiten Stadterweiterung seine eigentliche Funktion. Die neue Stadtmauer verlief westlich seines Standortes. Nichtsdestotrotz ließ Friedrich II. das Tor während der Neugestaltung der Potsdamer Innenstadt nicht abreißen, sondern beauftragte Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff (1699–1753) im Jahr 1753 mit einem Umbau. Die Zeichnung zeigt den Blick auf das Tor vom Stadtschloss aus Richtung Garnisonkirche. Knobelsdorffs Entwurf verband zwei nach dem Vorbild des Schlosses Schönbrunn bei Wien von Johann Bernhard Fischer von Erlach (1656–1723) errichtete Obelisken mit einem Wach- bzw. Steuerhäuschen auf je einer Straßenseite. Die Dächer wurden mit Trophäen, die Obelisken mit steinernen Adlern von Johann Melchior Kambly (1718–1783) und Matthias Müller (1745–1774 in Potsdam nachgewiesen) geschmückt. Die Adler erwiesen sich schnell als zu schwer. 1776 wurden sie durch bronzene Kopien ersetzt, von denen einer, stark beschädigt, die Zerstörung des Tores im Zweiten Weltkrieg überstand. Seit 2012 befindet er sich (erneut) in der Ständigen Ausstellung des Potsdam Museums. Einer der beiden Obelisken des Tores wurde nach Abtragung der Ruine an seinem ursprünglichen Standort auf der Höhe des Naturkundemuseums wieder aufgestellt. [Uta Kaiser]

Material / Technique

Feder, Tusche

Measurements ...

32,5 x 41,2 cm

Created ...
... who:

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Literature ...

Tags

Object from: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Das Potsdam Museum wurde 1909 von Potsdamer Bürgern und Mäzenen, die im Potsdamer Kunstverein und Potsdamer Museumsverein aktiv waren, als ...

Contact the institution

[Last update: 2017/03/24]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.