museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Historische Stadtansichten von Potsdam und Umgebung [80-426-K2a]

Wilhelmplatz

Wilhelmplatz (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte / Michael Lüder (CC BY-NC-SA)

Description

Das Aquarell des Berliner Architekturmalers Friedrich Wilhelm Klose (1805-1875) ist eine Vorzeichnung zu einer Lithografie, die sich ebenfalls in der Grafiksammlung des Potsdam Museums befindet (Inv.-Nr. 80-324-K2a). Klose studierte bei Karl Wilhelm Gropius (1793–1870) an der Königlichen Akademie der Künste zu Berlin und stellte ab den 1820er Jahren regelmäßig auf den Ausstellungen der Akademie Unter den Linden aus. Reisen führten ihn u. a. nach Paris und Rom. Den Schwerpunkt seines Oeuvres bilden Veduten der preußischen Hauptstadt, die als Aquarelle und Ölgemälde ausgeführt wurden und gelegentlich als Vorlagen für Druckgrafiken dienten. Seine Arbeiten werden zu einem Großteil von den Staatlichen Museen zu Berlin, der Stiftung Stadtmuseum Berlin und der Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten bewahrt. Dieses Aquarell ist das einzige Werk des Künstlers in der Sammlung Bildende Kunst des Potsdam Museums. Es gelangte 1929 mit dem Ankauf der Potsdamica-Sammlung von Fritz Rumpf (1856–1927) ans Haus und konnte 2016 als Arbeit Kloses identifiziert werden. [Uta Kaiser]

Material / Technique

Aquarell

Measurements ...

16,3 x 25,9 cm

Created ...
... who:
... when [about]

Relation to places ...

Literature ...

Object from: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Das Potsdam Museum wurde 1909 von Potsdamer Bürgern und Mäzenen, die im Potsdamer Kunstverein und Potsdamer Museumsverein aktiv waren, als ...

Contact the institution

[Last update: 2017/02/27]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.