museum-digitalbrandenburg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Historische Stadtansichten von Potsdam und Umgebung [80-408-K2a]

Die Eisenbahn zwischen Berlin und Potsdam

Die Eisenbahn zwischen Berlin und Potsdam (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte / Michael Lüder (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Am 21.9.1838 wurde die Eisenbahnstrecke Potsdam-Berlin-Zehlendorf eröffnet. Der Zug mit dreihundert Ehrengästen bestand aus sechzehn Wagen. Um 12 Uhr erfolgte der Anpfiff zum Zeichen der Abfahrt. Die beiden in England gebauten Lokomotiven „Adler“ und „Pegasus“ zogen die Waggons an. Einen Monat später wurde die gesamte Strecke nach Berlin freigegeben. Dieses Mal fasste der Zug 260 Ehrengäste, darunter alle Prinzen des königlichen Hauses. Die 26 km lange Strecke wurde in vierzig Minuten zurückgelegt, wie die Vossische Zeitung vom 28.10.1838 berichtet. „Bald gab es tägliche ’Dampfwagen’-Fahrten, zunächst Vergnügungsfahrten, die auch den einsetzenden Potsdam-Tourismus belebten. Dagegen blieb der Waren- und Güterverkehr zunächst unbedeutend“, so der ehemalige Direktor des Potsdam Museums (damals Bezirksmuseum Potsdam) Dieter Schulte im Jahr 1989. Der hier gezeigte Bilderbogen fängt eine der ersten Fahrten der Eisenbahn von Potsdam nach Berlin mit zahlreichen Schaulustigen am Startbahnhof. Die großformatige Litografie gelangte durch den Ankauf der Potsdamica-Sammlung des Museumsgründers Fritz Rumpf im Jahr 1929 ans Potsdam Museum. [Uta Kaiser]

Material/Technik

Lithografie

Maße ...

45,8 x 59,3 cm

Hergestellt ...
... wer:
... wann [circa]

Bezug zu Personen oder Körperschaften ...

Literatur ...

Schlagworte

[Stand der Information: 27.02.2017]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.