museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Historische Stadtansichten von Potsdam und Umgebung [80-319-K2a]

Das Jägertor in Potsdam

Das Jägertor in Potsdam (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte / Michael Lüder (CC BY-NC-SA)

Description

Das Jägertor entstand 1733 während der Regierungszeit von Friedrich Wilhelm I. im Zusammenhang mit der zweiten Stadterweiterung in nördlicher Richtung zum Jägerhof, der vom Großen Kurfürsten ursprünglich als Fasanerie angelegt worden war (vgl. Inv.-Nr. 79-87-K2a, 79-88-K2a). Der Name des Architekten des Tores ist ebenso ist unbekannt wie derjenige des Bildhauers, der den von Hunden angefallenen Hirsch auf dem Giebel des Tores anfertigte. Beiderseits des Jägertors befanden sich ein Zoll- und ein Wachhaus, die 1907 abgetragen wurden. Der Künstler, Sammler, Mäzen und Museumsgründer Fritz Rumpf (1856–1927) fertigte 1899 diese Radierung des Jägertors von der heutigen Hegelallee aus an, die damals in Brandenburger bzw. Jäger-Communication unterteilt war. Sie ist eine von insgesamt drei Stadttoransichten, die Rumpf in diesem Jahr anfertigte. Berliner und Neustädter Tor publizierte er ebenfalls 1899. [Uta Kaiser]

Material / Technique

Radierung

Measurements ...

19 x 27,50 cm

Created ...
... who:
... when

Relation to places ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href=

[Last update: 2017/02/27]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.