museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Historische Stadtansichten von Potsdam und Umgebung [80-314-K2a]

Das Schützenhaus zu Potsdam

Das Schützenhaus zu Potsdam (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte / Michael Lüder (CC BY-NC-SA)

Description

Seit 1703 hatte sich die Mitte des 15. Jahrhunderts gegründete Schützengilde mit einem Schießstand und dem Restaurant „Schützenkrug“ in der Teltower Vorstadt angesiedelt. 1767 wurde ein erstes steinernes Schützenhaus am Brauhausberg errichtet, nachdem Friedrich II. der Gilde ein Areal südlich des heutigen Leipziger Dreiecks überlassen hatte. Diese erstmals von Iris Berndt publizierte Ansicht zeigt das Schützenhaus vor dem Umbau durch Christian Heinrich Ziller (1791–1868) in den Jahren 1829/1830. 1925 mussten der Schützenplatz und die umliegenden Häuser dem Bau der Siedlung „Wald Potsdam“ mit neuem Straßenverlauf (Brauhausberg ab Max-Planck-Straße) weichen. [Uta Kaiser]

Material / Technique

Lithografie

Measurements ...

43 x 56,6 cm

Created ...
... when

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Literature ...

[Relationship to location]
Schützenhaus am Brauhausberg (Potsdam)
13.05383152.378494db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Brauhausberg (Potsdam)
13.060848752.3854152db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/02/27]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.