museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Eberswalde Grafiksammlung [V 5911 K2]

Blick auf Eberswalde

Blick auf Eberswalde (Museum Eberswalde CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Eberswalde / Museum Eberswalde (CC BY-NC-SA)

Description

Helma Fischer, eine Malerin und Graphikerin, die sich selbst nach der niederschlesischen Stadt Oels (heute polnisch Oleśnica) benannte, ist durch zahlreiche, zumeist kolorierte Radierungen von Stadtansichten und Landschaften bekannt geworden. Die vorliegende Radierung zeigt das östliche Ende der Neuen Kreuzstraße (heute Friedrich-Ebert-Straße) in Richtung Altstadt. Die markante Häusergruppe mit dem polygonalen und turmartig überhöhten Eckerker erhob sich an der Kreuzung mit der Bismarckstraße (heute Goethestraße) und wurde im April 1945 zerstört. Dahinter erhebt sich der Turm der Pfarrkirche St. Maria-Magdalena. Im Vordergrund rechts fällt der Blick auf die nördliche Hauptfront eines 1928/29 errichteten Institutsgebäudes mit seinem expressionistischen Hauptportal. Der Bau gehörte zu der seit 1830 in Eberswalde ansässigen Forstakademie und war Sitz der Institute für Holzforschung und Bodenkunde. Die Radierung dürfte vermutlich zu den letzten Arbeiten der Künstlerin gehören. [Thomas Sander]

bez.: u.l.: Orig. Radierung; u.m.: Eberswalde; u.r.: H. Fischer-Oels

Material / Technique

Radierung

Measurements ...

26,2 x 31 cm

Created ...
... who:
... when [about]

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Literature ...

[Relationship to location]
Altstadt Eberswalde
13.82080650329652.833419799805db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Friedrich-Ebert-Straße (Eberswalde)
13.81829261779852.833381652832db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Neue Kreuzstraße (Eberswalde)
13.81784248352152.833393096924db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum Eberswalde

Die ehemalige Adler-Apotheke ist das älteste Fachwerkhaus der Stadt und eines der bedeutendsten Baudenkmale im Land Brandenburg. Sie beherbergt die ...

[Last update: 2017/06/14]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.