museum-digitalbrandenburg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Museum Eberswalde Grafiksammlung [V 422 K2]

Blick auf die Maria-Magdalenen-Kirche

Blick auf die Maria-Magdalenen-Kirche (Museum Eberswalde/kienzle/oberhammer©All rights reserved RR-P)
Herkunft/Rechte: Museum Eberswalde/kienzle/oberhammer©All rights reserved / kienzle/oberhammer©All rights reserved (RR-P)

Beschreibung

Viele Blätter der Malerin und Zeichnerin Grete Winkler zeugen von ihrer Suche nach den „stillen Schönheiten“ in den weniger bekannten Ecken und Winkeln der Eberswalder Altstadt, mithin eine Aufgabe, der sie sich nicht zuletzt aus dokumentarischen Gründen widmete; immerhin waren auch vor 1945 bereits etliche Verluste an historischer Bausubstanz durch Abrisse und Umbauten eingetreten. Doch gehörten zu ihrem Schaffen auch die bekannten Motive von Eberswalde, darunter, wie hier, die vom Paschenberg aus dargestellte Maria-Magdalenen-Kirche. Anders als Künstler wie etwa Wilhelm Brüning widmete sie sich dabei offenbar auch dem Inneren dieses wichtigsten Baudenkmals von Eberswalde. So spricht der Heimatforscher Rudolf Schmidt (1875-1943) in seinem Nachruf auf die Künstlerin auch von einem „feinabgetönten, dabei stark lebendigen Gemälde, das den kunstvollen Maria-Magdalenen-Altar in unserer Stadtkirche darstellt“. Das Bild gehörte vor 1945 zur Sammlung des Heimatmuseums von Eberswalde. [Thomas Sander]

bez.: u.l.: Grete Winkler

Material/Technik

Aquarell

Maße

20 x26,2 cm

Hergestellt ...
... wer:
... wann

Bezug zu Orten oder Plätzen

Literatur

[Geographischer Bezug]
Altstadt Eberswalde
13.82080650329652.833419799805db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Geographischer Bezug]
St. Maria Magdalena (Eberswalde)
13.82070446014452.832187652588db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte

Objekt aus: Museum Eberswalde

Die ehemalige Adler-Apotheke ist das älteste Fachwerkhaus der Stadt und eines der bedeutendsten Baudenkmale im Land Brandenburg. Sie beherbergt die ...

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.