museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Eberswalde Grafiksammlung [VI 1306 K2]

Maria-Magdalena-Kirche über Reste der Braut- und Mühlenstraße gesehen

Maria-Magdalena-Kirche über Reste der Braut- und Mühlenstraße gesehen (Museum Eberswalde/kienzle/oberhammer©All rights reserved RR-P)
Provenance/Rights: Museum Eberswalde/kienzle/oberhammer©All rights reserved / kienzle/oberhammer©All rights reserved (RR-P)

Description

Der Betrachter blickt an einem offenbar sonnigen Sommertag über die Ruinen der Ende April 1945 bei einem deutschen Luftangriff zerstörten Häuser an der Brautstraße. Dieselbe verläuft am Nordrand des Kirchplatzes von der Kirchstraße im Westen zur Breiten Straße im Osten. Ihre Verlängerung bis zu der am Ostrand der Altstadt gelegenen Nagelstraße hieß ursprünglich Richterstraße und erhielt erst 1884 den Namen Brautstraße. Während sich in deren Ostteil beidseitig noch einige Häuser aus der Vorkriegszeit erhalten haben, sind die beiden nördlichen Baublöcke zwischen Breiter Straße und Kirchstraße weitgehend zerstört worden. Die auf dem Bild im Vordergrund befindlichen Ruinen wichen nach ihrer Beräumung einer bis zur Ratzeburgstraße reichenden, terrassierten Grünanlage. 2013 konnte der neu gestaltete Kirchenhang eröffnet werden. Der östlich benachbarte Block an der einstigen Mühlen- und heutigen Erich-Schuppan-Straße wurde hingegen erst in den Jahren 2002/03 durch das Wohnungsunternehmen WHG Eberswalde neu bebaut. [Thomas Sander]

bez.:u.r.: Wilhelm Brüning 1947

Material/Technique

Aquarell

Measurements

29,1 x 37,2 cm

Created ...
... Who:
... When

Relation to places

Literature

Keywords

[Relationship to location]
St. Maria Magdalena (Eberswalde)
13.82070446014452.832187652588db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Brautstraße (Eberswalde)
13.82235813140952.832969665527db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum Eberswalde

Die ehemalige Adler-Apotheke ist das älteste Fachwerkhaus der Stadt und eines der bedeutendsten Baudenkmale im Land Brandenburg. Sie beherbergt die ...

[Last update: 2019/06/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.