museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Historische Stadtansichten von Potsdam und Umgebung [79-88-K2a]

Die Fasanerie bei Potsdam

79-88-K2a (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte / Holger Vonderlind (CC BY-NC-SA)

Description

Ursprünglich stammt diese Ansicht aus der 1733 bei Johann Georg Merz (1694–1762) in Augsburg erschienen Serie „Prospect der Palläste und Lust-Schlösser Seiner Königlichen Mayestätt in Preußen“ (vgl. Inv.-Nr. 80-144-K2a). Wenige Jahre später wurde das Blatt durch den Verleger und Kupferstecher Johann Gottfried Böck als Guckkastenblatt mit spiegelbildlicher Bezeichnung und in einer Schwarz-Weiß-Variante (Inv.-Nr. 79-87-K2a) erneut herausgegeben. Die kurfürstliche Fasanerie befand sich an der heutigen Jägerallee. Das um 1670 durch den Großen Kurfürsten errichtete Gebäude lag inmitten eines Fasanengartens und wurde für höfische Gesellschaften genutzt. Ein zweigeschossiger Mittelbau wurde zu beiden Seiten von langgestreckten Flügeln flankiert, die zu jeweils einem Pavillon führten. Ab der Mitte des 18. Jahrhunderts wurde das Hauptgebäude nach Hans-Joachim Giersberg für die Seidenraupenzucht genutzt. 1825 wurde die Fasanerie abgerissen und durch die von Karl Friedrich Schinkel (1781–1841) entworfene Unteroffiziersschule ersetzt, in der sich heute das Justizzentrum befindet. [Uta Kaiser]

Material / Technique

kolorierter Kupferstich

Measurements ...

26,6 x 43 cm

Printing plate produced ...
... who:
... when [about]

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/02/10]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.