museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Historische Stadtansichten von Potsdam und Umgebung [90-1874-K2]

Die Berliner Gerichtslaube

Die Berliner Gerichtslaube (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte / Michael Lüder (CC BY-NC-SA)

Description

Die Berliner Gerichtslaube auf der Lennéhöhe im Park Babelsberg war Teil des um 1270 errichteten Berliner Rathauses, das zugunsten des Baus des Roten Rathauses in den 1860er Jahren abgetragen wurde. Als eine der letzten Abbruchmaßnahmen wurde die Gerichtslaube entfernt und nach Plänen von Johann Heinrich Strack (1805–1880) in Babelsberg wieder aufgebaut. Der ursprünglichen Architektur der Laube wurden dem Zeitgeschmack entsprechende neogotische Elemente hinzugefügt. Das Blatt ist Teil der im Verlag von Wilhelm Hermes in Berlin erschienen „Berliner Zeichen-Lehrer: eine Sammlung von Vorlagen für geübtere Zeichner“. Die Zeichnungen für die Lithografien wurden von August Carl Haun (1815–1894) angefertigt, der einige der in der 1850 bei Otto Janke (1818–1887) erschienen Mappe „Potsdam“ publizierte Grafiken angefertigt hatte. Die „Gerichtslaube“ wurde gemeinsam mit dem „Flatowturm“ (vgl. Inv.-Nr. 90-1875-K2) 1990 aus dem Potsdamer Kunsthandel erworben. [Uta Kaiser]

Material / Technique

Lithographie

Measurements ...

21,7 x 28,7 cm

Created ...
... who:
... when [about]

Relation to places ...

Literature ...

[Relationship to location]
Park Babelsberg
13.09142303449352.402269629421db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Berliner Gerichtslaube (Potsdam)
13.08757674692952.404873967389db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/02/10]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.