museum-digitalbrandenburg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Museum Baruther Glashütte Glaskultur Glas und europäisches Kulturerbe Auftaktinstallation Interim-Planung-Obergeschoss im Museum in der Neuen Hütte. Vacuumglas Berlin. Eine literarische Biografie (Vortragssammlung Februar 2020) [160006]

Berliner-Weiße Kelch zum 25jährigen Jubiläum des Baubeginns der Berlin-Dresdner-Bahn, Baruther Glashütte

Berliner-Weiße Kelch zum 25jährigen Jubiläum des Baubeginns der Berlin-Dresdner-Bahn, Baruther Glashütte (Museum Baruther Glashütte CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Museum Baruther Glashütte / unbekannter Fotograf (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Dieser rustikal geblasene Berliner-Weiße-Kelch mit weißem Trinkrand und stabilem Stiel mit Nodus ist für die Betriebsgeschichte der Baruther Glashütte vor allem deshalb interessant, weil er eine besondere geschnittene Widmung trägt: 1873 - 1898 und 14.8. sowie das geflügelte Rad mit Königskrone. Unter diesen Details findet sich zwei ineinander verschränkte Buchstaben "S und P". Diese stehen für Sachsen und Preußen. Der Prunkkelch scheint deshalb zum 25jährigen Jubiläum des Baubeginns der Berlin-Dresdner-Bahn gefertigt worden zu sein. Der Anschluss der Baruther Glashütte an diese Linie war die Voraussetzung dafür, dass der isolierte Fabrikort seine Fertigung bis 1980 aufrecht erhalten konnte. Eine gute Verkehrsanbindung war für Glashütten im Industriezeitalter unverzichtbar. Nachdem Holz als Brennstoff seit 1800 ausging, war der Bezug von Braunkohle über die Schiene unverzichtbar

Objekttext Sonderausstellung "Glas und europäisches Kulturerbe"

Material/Technik

Kalk-Natron Glas, mundgeblasen, geschnitten

Maße

ca. H: 20 cm, B: 16 cm

Hergestellt ...
... wer:
... wann
... wo

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Schlagworte

Objekt aus: Museum Baruther Glashütte

Das Museum Baruther Glashütte ist spezialisiert auf Glas- und Technikgeschichte. Es ist ein authentischer Standort der Industriekultur in der ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.