museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Baruther Glashütte Glaskultur Glas und europäisches Kulturerbe Auftaktinstallation [160006]

Berliner-Weiße Kelch zum 25jährigen Jubiläum des Baubeginns der Berlin-Dresdner-Bahn, Baruther Glashütte

Berliner-Weiße Kelch zum 25jährigen Jubiläum des Baubeginns der Berlin-Dresdner-Bahn, Baruther Glashütte (Museum Baruther Glashütte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Baruther Glashütte / unbekannter Fotograf (CC BY-NC-SA)

Description

Dieser rustikal geblasene Berliner-Weiße-Kelch mit weißem Trinkrand und stabilem Stiel mit Nodus ist für die Betriebsgeschichte der Baruther Glashütte vor allem deshalb interessant, weil er eine besondere geschnittene Widmung trägt: 1873 - 1898 und 14.8. sowie das geflügelte Rad mit Königskrone. Unter diesen Details findet sich zwei ineinander verschränkte Buchstaben "S und P". Diese stehen für Sachsen und Preußen. Der Prunkkelch scheint deshalb zum 25jährigen Jubiläum des Baubeginns der Berlin-Dresdner-Bahn gefertigt worden zu sein. Der Anschluss der Baruther Glashütte an diese Linie war die Voraussetzung dafür, dass der isolierte Fabrikort seine Fertigung bis 1980 aufrecht erhalten konnte. Eine gute Verkehrsanbindung war für Glashütten im Industriezeitalter unverzichtbar. Nachdem Holz als Brennstoff seit 1800 ausging, war der Bezug von Braunkohle über die Schiene unverzichtbar

Objekttext Sonderausstellung "Glas und europäisches Kulturerbe"

Material / Technique

Kalk-Natron Glas, mundgeblasen, geschnitten

Measurements ...

ca. H: 20 cm, B: 16 cm

Created ...
... who:
... when
... where

Relation to persons or bodies ...

Tags

[Last update: 2018/11/16]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.