museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus Grafiksammlung [V 322 Kb]

Brandenburg, Ruine des Pauliklosters

Brandenburg, Ruine des Pauliklosters (Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus / Digitalisierungslabor der FH Potsdam (CC BY-NC-SA)

Description

Der Blick auf diesem Blatt geht von Südosten über den zerstörten Ostflügel des Pauliklosters hinweg zum Turm der St. Paulikirche. Links erscheint der Westgiebel des Südflügels der Klausur und rechts daneben der Westgiebel der Klosterkirche. Der zweigeschossige Ostflügel nahm im komplett gewölbten Erdgeschoss die Sakristei der anliegenden Kirche, den Kapitelsaal und das Winterrefektorium, den beheizbaren Speisesaal auf. Im Obergeschoss erstreckte sich das Dormitorium bzw. der Schlafsaal der Mönche. Der Saal hatte keine Decke, die Mönche blickten also in den offenen Dachstuhl. Nach dem Krieg begannen 1953 erste Wiederherstellungsarbeiten im Bereich der Bibliothek auf der Westseite. Der ab 1958 begonnene Umbau des Klosters zum Kreisheimatmuseum musste jedoch 1967 mangels Ressourcen abgebrochen werden, sodass der Verfall wieder einsetzte. Nach 1991 begannen erneut Sicherungsmaßnahmen, doch erst mit dem Kabinettsbeschluss zur Einrichtung des Archäologischen Landesmuseums im Paulikloster im Jahr 2002 konnte ab 2004 der Wiederaufbau vorangetrieben werden. Vier Jahr später wurde das Museum im restaurierten Paulikloster der Öffentlichkeit übergeben. [Thomas Sander]

bez.: m.r.: Walter Garski 45

Material / Technique

Bleistift und Aquarell auf blaugetöntem Papier

Measurements ...

26,5 x 36,3 cm

Created ...
... who:
... when

Relation to places ...

Literature ...

Tags

[Last update: 2017/04/13]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.