museum-digitalbrandenburg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Ofen- und Keramikmuseum Velten Keramiksammlung [006/1010]

Aschenbecher Ofenfabrik A. Sensse Velten (Mark)

Aschenbecher Ofenfabrik A. Sensse Velten (Mark) (Ofen- und Keramikmuseum Velten CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Ofen- und Keramikmuseum Velten / Fotozirkel Oberhavel (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Der einfarbig olivbraun glasierte Aschenbecher mit Zierrand diente als Werbeträger für die Ofenfabrik Sensse. Der Firmenname erscheint mittig auf einer Banderole, um diese herum steht -Ofen-Fabrik von- und -Velten (Mark)-. Die Ofenfabrik von August Sensse wurde 1894 in der Kreisbahnstr. 7 gegründet und nach 1912 von der Familie seines Schwiegersohnes Hermann Hoffmann weitergeführt. Dieser Aschenbecher ist Teil der Sammlung von Souvenir- und Werbekeramiken in der Sammlung des Museums, die Beispiele sind für die Anstrengungen der Ofenfabrikanten, Aufmerksamkeit und Bekanntheit zu erhöhen.

Material/Technik

Glasur,oliv mit helloliver Schrift

Maße

HBT 12,5x16x2 cm

Hergestellt ...
... wer:
... wann [circa]
... wo

Schlagworte

Objekt aus: Ofen- und Keramikmuseum Velten

Das Ofen- und Keramikmuseum Velten wurde im Jahr 1905 gegründet und ist heute untergebracht in den authentischen Räumlichkeiten der ...

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.