museum-digitalbrandenburg

Close
Close
Museum der Havelländischen Malerkolonie Havelländische Bildwerke [S-08 Eigentum-65]

Ölgemälde "Blick auf Baumgartenbrücke" von Hannah Schreiber-de Grahl

Ölgemälde "Blick auf Baumgartenbrücke" von Hannah Schreiber-de Grahl (Museum der Havelländischen Malerkolonie CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum der Havelländischen Malerkolonie / Kerstin Weßlau (CC BY-NC-SA)

Description

Hannah de Grahl wurde am 23. April 1864 in Wulfsdorf bei Hamburg geboren. 1882 ließ sich die Familie de Grahl in Berlin nieder. Durch den gesellschaftlichen Umgang ihrer Eltern lernte sie dort Wilhelm Ludwig Schreiber kennen, einen eigensinnigen jungen Mann, „der nebenbei noch Millionär war“ und der wie sie die Künste liebte. Am 17. März 1883 heiratete die noch nicht einmal neunzehnjährige und führte, für die damalige Zeit ungewöhnlich, den Doppelnamen Schreiber‐de Grahl. 1893 zog das junge Paar nach Potsdam, unterhielt gleichzeitig aber auch eine Villa auf dem Franzensberg oberhalb von Baumgartenbrück am Schwielowsee. Vermutlich lernte Hannah erst nach ihrem Umzug nach Potsdam Karl Hagemeister kennen. Den Künstler Lovis Corinth kannte sie bereits aus Berlin und hat möglicherweise auch schon in Berlin bei Corinth gelernt. Nachweisbar ist ihre Ausbildung bei Bernhard Buttersack, Professor an der Akademie in München. Weil dieser zu der Zeit an der Akademie keine Frauen ausbilden durfte, unterhielt er in Haimhausen bei München eine Malschule auch für Frauen.

Das Bild zeigt die Baumgartenbrücke zwischen Geltow und Werder noch als Holzbrücke.

Material/Technique

Öl auf Malkarton

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum der Havelländischen Malerkolonie

Object from: Museum der Havelländischen Malerkolonie

Das Museum hat sich seit seiner Eröffnung im Jahr 2008 zu einer überregional bekannten Institution entwickelt. Der Förderverein Havelländische...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.