museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Stadtgeschichte Templin Templiner Stadtgeschichten [00624]

Sitzstock

Sitzstock (Museum für Stadtgeschichte Templin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Stadtgeschichte Templin (CC BY-NC-SA)

Description

Ein Sitzstock ist ein sinnvoller Begleiter für Wanderer, Jäger oder Angler, weil der ausklappbare Stock gleichzeitig als Sitzgelegenheit dient. Es handelt sich bei diesem Objekt um einen klassischen Sitzstock aus Holz, bei dem die Sitzfläche gleichzeitig als Griff genutzt wird. Da der Sitzstock nur einbeinig ist, muss man die Sitzposition mit den eigenen Beinen und Füssen stabilisieren. Der Stock ähnelt einem 65 cm langem Stuhlbein, das längs halbiert wurde. Die dünneren Enden der Beinhälften stecken in einer 7 cm langen Metallspitze, an die zur Vermeidung eines zu tiefen Einstechens in die Erde eine Metallscheibe mit einem Durchmesser von 7 cm angeschweißt wurde. Oberhalb dieser bringt ein breites Metallband die für den Klappmechanismus benötigte Spannung und schützt gleichzeitig das Holz. An das andere, abgeflachte Ende der Stuhlbeinhälften befestigte man mithilfe eines langen Metallstiftes drehbar zwei zur Sitzfläche erweiterte Holzgriffe. Diese sind in der Mitte klappbar durch ein breites Scharnierband miteinander verbunden. Ausgeklappt ergibt sich eine Sitzfläche von 36 x11 cm. Um ein ungewolltes Aufklappen zu verhindern, brachte man an einer Seite der Sitzfläche Haken und Öse an. Eine Innenseite des Stockes wurde handschriftlich mit "5. März 1905. Ribbach Poratz" gekennzeichnet. Besitzer des Sitzstockes war Revierförster Hans Ribbach aus Poratz.

Material/Technique

Holz, Metall

Measurements

L: 84,0 cm, B: 11,4 cm

Was used ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: Museum für Stadtgeschichte Templin

Das Museum hat seinen Sitz im Prenzlauer Tor, einem der 3 Stadttore der vollständig erhaltenen mittelalterlichen Wehranlage Templins. 1957 ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.