museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Stadtgeschichte Templin Templiner Stadtgeschichten [00610]

Holzspaten

Holzspaten (Museum für Stadtgeschichte Templin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Stadtgeschichte Templin (CC BY-NC-SA)

Description

Der Spaten ist in erster Linie ein zu Grabearbeiten verwendetes Werkzeug. Er wird überwiegend zu Zwecken der Bodenbearbeitung, das heißt zum Lösen, Bewegen sowie Umdrehen (Umgraben) von zu kultivierenden Böden benutzt. Dieser Spatentyp ist seit dem 10. Jahrhundert in Gebrauch. Stiel und Blatt sind aus Holz und dabei aus einem Stück gefertigt. Das Griffelement ist T-förmig. Aus Mangel an Eisen und zur Verhinderung einer zu schnellen Abnutzung des hölzernen Spatenblattes an harten, steinigen Böden, wurde ein eiserner Spatenbeschlag (auch Spatenschuh genannt) um das Holzblatt gelegt und seitlich angenietet. Um die Stabilität zu erhöhen, verstärkte man auch den oberen Rand des Spatenblattes und den Stielansatz mit Eisen. Die Einstichkante des Spatens ist stark abgenutzt.

Material/Technique

Holz, Eisen

Measurements

L: 105,0 cm, B: 19,4 cm, Quergriff: L: 11,0 cm

Was used ...
... When

Keywords

Object from: Museum für Stadtgeschichte Templin

Das Museum hat seinen Sitz im Prenzlauer Tor, einem der 3 Stadttore der vollständig erhaltenen mittelalterlichen Wehranlage Templins. 1957 ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.