museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Eberswalde Grafiksammlung [V 3885 K2]

Neustadt-Eberswalde - Der neue Stadtteil

Neustadt-Eberswalde - Der neue Stadtteil (Museum Eberswalde CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Eberswalde (CC BY-NC-SA)

Description

Die Bezeichnung des Blattes mit dem Titel „Der neue Stadttheil“ ist zwar nicht falsch, lässt jedoch den Betrachter über seinen Standort und das Dargestellte im Unklaren. Da sich jedoch die Bauten im Vordergrund rechts, wenn auch teilweise stark verändert, erhalten haben (es handelt sich um die 1868 fertiggestellte Jagdschlösschen-Brauerei in der heutigen Eisenbahnstraße 27) und im Hintergrund der Turm der Pfarrkirche St. Maria Magdalena in der Altstadt sichtbar wird, lässt sich die Lage relativ genau feststellen. Der Betrachter steht etwa auf Höhe der Kreuzung Eisenbahnstraße (bis 1842 Heegermühler Weg), Ecke August-Bebel-Straße (bis 1945 Viktoriastraße) und blickt nach Osten, den Hang hinab in Richtung der Eberswalder Altstadt. Der hier erwähnte neue Stadtteil entstand im Zuge der 1842 erfolgten Eröffnung des Bahnhofs am Ende der Eisenbahnstraße. Die planmäßige Erschließung und Parzellierung setzte jedoch erst nach 1860 ein. Zur Jagdschlösschen-Brauerei mehr unter der entsprechenden Holzbildtafel des Vorschussvereins von 1873 (vgl. Inv.-Nr. 0001249). [Thomas Sander]

Beschriftung: m.o.: Neustadt-Eberswalde.; m.u.: Der neue Stadtteil.; u.l.: N. d. Natur gez. u. lith. v. Rob. Geissler.; u.r.: Verlag v. Adolf Lemme.

Material/Technique

Lithographie

Measurements

13,5 x 19,0 cm

Created ...
... Who:
... When
Published ...
... Who:
... When
... Where

Relation to people

Relation to places

Literature

Published
Göttingen
9.935555458068851.533889770508db_images_gestaltung/generalsvg/Event-3.svg0.063
[Relationship to location]
Eberswalde
13.83305549621652.833057403564db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Created Created
1868
Published Published
1868
1867 1870

Object from: Museum Eberswalde

Die ehemalige Adler-Apotheke ist das älteste Fachwerkhaus der Stadt und eines der bedeutendsten Baudenkmale im Land Brandenburg. Sie beherbergt die ...

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.