museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Historische Stadtansichten von Potsdam und Umgebung [79-95a-K2a]

Potsdamer Stadtschloss mit Fortunaportal

Potsdamer Stadtschloss mit Fortunaportal (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte (CC BY-NC-SA)

Description

Der "Prospect des Königl: Schlosses zu Potsdam, wie solches von der St. Nicolai Kirche her anzusehen" ist aus der gleichen Serie wie die Ansicht des Schlosses vom Lustgarten aus (Inv.-Nr. 79-94a-K2a). Der Künstler, Johann Friedrich Schleuen (1739-1784), Sohn des bekannten Berliner Kupferstecher und Verlegers Johann David Schleuen d.Ä. (1711-1771), fertigte ebenso wie sein Vater und seine beiden Brüder zahlreiche Veduten von Berlin und Potsdam an. Auch das Potsdamer Stadtschloss gehörte zu seinem Repertoire. In diesem Blatt zeigt der jüngere Schleuen den Blick auf das 1701 von Jean de Bodt im Auftrag König Friedrichs I. errichtete Fortunaportal sowie die beiden Kopfbauten des östlichen und westlichen Flügel des Schlosses mit Theater (links) und Wohnungen für Damen, die anstelle der ehemaligen Schlosskapelle errichtet wurden (rechts). [Uta Kaiser]

Material/Technique

Radierung

Measurements

Blatt: 26 x 43,5 cm

Created ...
... Who:
... When [About]

Relation to places

Literature

Keywords

Object from: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Das Potsdam Museum wurde 1909 von Potsdamer Bürgern und Mäzenen, die im Potsdamer Kunstverein und Potsdamer Museumsverein aktiv waren, als ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.