museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Historische Stadtansichten von Potsdam und Umgebung [80-423-K2a]

Potsdam aus der Vogelschau

Potsdam aus der Vogelschau (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte / Michael Lüder (CC BY-NC-SA)

Description

Den historischen Unterlagen des Potsdam Museums zufolge entstand diese Ansicht Potsdams nach einem "Gemälde [aus] Original-Besitz des Städtischen Museums". Das "Gemälde" (=Aquarell nach einer fotografischen Lichtbildaufnahme) zählt zu den Verlusten des Zweiten Weltkrieges. Anders als die um 1860 entstandene fiktive Luftansicht Potsdams des Leipziger Verlegers Albert Henry Payne (Inv.-Nr. 80-366-K2a) entstand dieser Blick auf die Stadt nach einer Fotografie. Um 1907 waren die ersten Luftaufnahmen der Stadt aus dem Atelier Eichgrün hergestellt worden. Der Künstler dieser Luftansicht Potsdams, der Berliner Otto Günther-Naumburg (1856-1941), habilitierte sich 1892 für "Aquarellieren in Landschaft und Architektur" und war seitdem als Professor an der Königlichen Technischen Hochschule tätig. [Uta Kaiser]

Material / Technique

Heliogravure

Measurements ...

Blatt: 39,5 x 80,2 cm

Created ...
... who:
... when

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Tags

[Relationship to location]
Havel
13.18634033203152.483337402344db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Potsdam
13.06666660308852.400001525879db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/03/06]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.