museum-digitalbrandenburg

Schließen
Schließen
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Möbel [IV 3472]

Rundsofa

Rundsofa, IV 3472. (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Wichmann, Elke (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Nach einem Entwurf Karl Friedrich Schinkels wurde dieses Rundsofa um 1960 rekonstruiert, und befindet sich im Gartensaal des neues Pavillons. Der Neue Pavillon von Schloss Charlottenburg in Berlin wurde samt dem Inventar im Zweiten Weltkrieg zerstört und zwischen 1957 und 1960 nach Originalplänen wieder aufgebaut. Der Berliner Architekt und Entwerfer des Klassizismus, Karl Friedrich Schinkel, hatte das zweigeschossige Sommerhaus für König Friedrich Wilhelm III. entworfen, das 1824/25 direkt neben dem Schloss Charlottenburg entstand.

Das Sofa besteht aus einem Segmentbogen aus weißgrau gefasstem Holz mit Seitenwangen und einem eingelassenen Sockel in der Mitte der Rückenlehne. Die Seitenwangen sind als Löwentatzen ausgebildet, die nach oben in Voluten übergehen. Auf den Enden des Sofas befindet sich jeweils ein Pinienzapfen. Die Polsterung ist mit einem hellblauen Seidenrips bezogen, der 2015 erneuert wurde. Die Form des Sofas ahmt Steinbänke der Antike nach, zeitlich wie stilistsich ähnlich wie an der Fontaine am Schloss Sanssouci in Potsdam.

Jule Sophie Christ / Henriette Graf

Material/Technik

Hartholz, geschnitzt, gefasst, weiß-grau - Seide, hellblau

Geistige Schöpfung ...
... wer: Zur Personenseite: Karl Friedrich Schinkel (1781-1841)
... wann
... wo More about the place

Literatur

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Objekt aus: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.