museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Glas [XIII 865]

Pokal mit Allianzwappen

Potsdamer Glashütte, Brandenburg: Pokal mit Allianzwappen, , 1710–1730, XIII 865. (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Pfauder, Wolfgang (CC BY-NC-SA)

Description

Pokal aus farblosem Glas mit breitem Scheibenfuß, Rand umgelegt und mit einem versenkten Spitzblattfries dekoriert. Angesetzt ein Balusterschaft zwischen zwei kräftigen Ringscheiben, der Baluster ebenfalls mit Spitzblattdekor und mit großer eingestochener Luftblase. Am Ansatz der becherförmigen Kuppa wiederholt sich der Spitzblattdekor. Auf der Wandung in feinem Mattschnitt ein bekröntes Allianzwappen, heraldisch rechts ein Amboss oder einem Rochen, heraldisch links drei nach links springende Hunde, reich gerahmt vor einem Wappenmantel, der rechts von einem großen Adler und links von einem großen, steigenden Hund gehalten wird, der Mündungsrand ist mit einem sauberen Steinchenfries verziert. Dekor und Form sprechen für eine Zuschreibung an die Potsdamer Glasmanufaktur in die Zeit zwischen 1710 und 1730. Die Auflösung des Allianzwappens kann nicht ohne Vorbehalt geschehen: Der Amboss deutet auf das westfälische Adelsgeschlecht derer von Niehausen, das zu dieser Zeit allerdings bereits keine heiratsfähigen Namensträger besaß, oder die märkische Familie derer von Rochow, die allerdings drei Rochen im Wappen trugen. Das heraldisch linke Wappen lässt sich einer Freiin von Hundbiss (Humpis) aus Schwaben zuordnen. Der Pokal stammt aus der Sammlung Dohna. Er ist im Inventar von Schloss Schlobitten gelistet. 1978 wurde er mit Mitteln der Deutschen Klassenlotterie aus dem Familienbesitz erworben. [Verena Wasmuth]

Material/Technique

Glas, farblos, geschliffen, geschnitten

Measurements

Hauptmaß: Höhe: 14.00 cm Durchmesser: 8.50 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was used ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Created
Mark Brandenburg
12.52990722656252.413028717041db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Was used
Schloss Schlobitten
19.7860069274954.14128112793db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
Map
Was used Was used
0 - 1944
Created Created
1710 - 1730
1946

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.