museum-digitalbrandenburg

Schließen
Schließen
Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR Arbeitswelt [3966/04-DDR]

Taschenrechner "Minirex 75"

Taschenrechner "Minirex 75" (Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Der Taschenrechner „Minirex 75“ wurde seit 1975 vom VEB Röhrenwerk Mühlhausen im Kombinat VEB Funkwerk DDR produziert. Er ist Nachfolgemodell einer Geräteserie, mit deren Produktion 1973 begonnen wurde. Der Minirex besitzt eine 8-stellige rotleuchtende LED-Anzeige. Die vier Grundrechenarten lassen sich anwenden. Die Bedienung erfolgt über eine Tastatur. Das Gerät wird über ein Kabel mit Strom versorgt. Das Gehäuse des Minirex betrug 5,5 cm Dicke. Der "Minirex 75" unterschied sich von seinen Vorgängern durch einen Umschalter für die Rundung der Nachkommastellen. Es gab auch Versionen des "Minirex 75", bei denen die D-Taste nicht vorhanden war.

Material/Technik

Kunststoff, Metall

Maße

12,8 cm x 16,6 cm x 4 cm

Bezug zu Orten oder Plätzen

Links/Dokumente

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Hergestellt
Mühlhausen/Thüringen
10.44999980926551.216667175293db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Geographischer Bezug]
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
12.38899993896552.051998138428db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte
Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR

Objekt aus: Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR

Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR - Eisenhüttenstadt Die Objekte des Alltags verschwinden, je weniger bedeutsam sie erscheinen und je...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.