museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR Mobilität und Reisen [o. Inv.]

Pfandmarke Mitropa

Pandmarke Mitropa (Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR (CC BY-NC-SA)

Description

Die Mitropa war in der DDR für die Bewirtschaftung der Speise- und Schlafwagen zuständig und betrieb Gaststätten an Bahnhöfen. Für Zug-Reisende bot sie auch die Bewirtung in Speisewagen und die Ausgabe von Getränken, wie die vorliegende Pfandmarke belegt. Der Pfand ist hier in DM ausgewiesen, die vom 24. Juli 1948 bis 31. Juli 1964 in der DDR galt. Die Gäste konnten das Pfand im Zug oder in Bahnhofsgaststätten gegen Vorlage der Pfandmarke einlösen.
Das Akronym MITROPA geht auf die bereits 1916 gegründete „MITteleuROPäische Schlaf- und Speisewagen Aktiengesellschaft“ zurück. Die Mitropa war nach dem Zweiten Weltkrieg ebenfalls von der deutschen Teilung betroffen. In der DDR betrieb sie neben Speisewagen und Bahnhofsrestaurants auch Hotels sowie die gastronomische Versorgung der Fahrgastschiffe der "Weißen Flotte".

Material/Technique

Pappe

Measurements

8,3 cm x 6,5 cm

Was used ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR

Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR - Eisenhüttenstadt Die Objekte des Alltags verschwinden, je weniger bedeutsam sie erscheinen und je ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.