museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR Mobilität und Reisen [o. Inv.]

Kurkarte Oberhof

Kurkarte Oberhof (Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR (CC BY-NC-SA)

Description

Oberhof war in ein Urlaubs und Kurort in der DDR. Als Kurgäste mussten die Besucher eine Kurkarte erwerben, die ihnen den Zugang zu Veranstaltungen und Eintrittsermäßigungen ermöglichte. Es handelt sich bei der vorliegenden Dokument um eine Klappkarte. Auf der Innenseite befindet sich ein Zitat des SED-Politikers Alfred Norden.

Die Staatsführung der DDR ernannte ihn 1985 zum „Kurort der Werktätigen“ auserkoren und baute ihn bereits seit den 1950er Jahren systematisch zu einem Urlaubs- und Sportzentrum ausgebaut. Von 1951 bis 1956 fanden die DDR-Wintersportmeisterschaften in Oberhof statt. 1964 wurde der Bau der Großschanze am Rennsteig für das Skispringen abgeschlossen. 1973 wurden erstmal Rennrodel-Weltmeisterschaften auf der neuen Rennschlittenbahn ausgetragen. Außerdem wurden die beiden großen Hotels das Interhotel „Panorama“ und das FDGB-Heim „Rennsteig“ errichtet, die Oberhof für den Massentourismus erschlossen.

Material/Technique

Papier

Measurements

7,5 cm x 10,4 cm

Was used ...
... When
... Where

Keywords

Object from: Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR

Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR - Eisenhüttenstadt Die Objekte des Alltags verschwinden, je weniger bedeutsam sie erscheinen und je ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.