museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR Mobilität und Reisen [o. Inv.]

Gästekarte des Interhotels Panorama

Gästekarte des Interhotels Panorama (Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR (CC BY-NC-SA)

Description

Das Hotel Panorama im Thüringischen Oberhof wurde von Interhotel, der 1965 gegründeten Hotelkette der gehobenen Klasse in der DDR, betrieben. Das Haus wurde 1969 eröffnet.
Bei Antritt eines Hotelbesuchs wurde dem Urlauber vom Interhotel eine Gästekarte ausgestellt. Die Karte war drei-gefaltet, enthielt einige Verhaltensvorschriften, den Namen des Besuchers und den Zeitraum des Hotelaufenthalts. Der Ausweis wies den Inhaber als Gast des Hotels aus und ermöglichte ihm die Inanspruchnahme aller Dienstleistungen des Hotels. Damit behielt das Hotel die Übersicht über die im Hotel sich aufhaltenden Gäste. Das war insbesondere für Interhotels relevant, in denen auch Gäste aus dem sogenannten „NSW“, dem nichtssozialistischen Wirtschaftsgebiet, untergebracht waren.
Die hochklassigen Hotels der Kette Interhotel boten aber auch Urlaubsplätze für Besucher aus dem sozialistischen Ausland und Mitglieder des FDGB.

Material/Technique

Pappe

Measurements

7,5 cm x 10,9 cm

Issued ...
... Who:
... When
... Where

Links / Documents

Keywords

Object from: Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR

Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR - Eisenhüttenstadt Die Objekte des Alltags verschwinden, je weniger bedeutsam sie erscheinen und je ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.