museum-digitalbrandenburg

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Museum Baruther Glashütte Glas und Wissenschaft Sammlung Reinhold Burger im Museum Baruther Glashütte [190172]

Entladungsröhre, Röntgenröhre, Glasinstrument, Müller

Entladungsröhre, Röntgenröhre, Glasinstrument, Müller (Museum Baruther Glashütte CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Museum Baruther Glashütte / Georg Goes (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Entladungsröhre, Röntgenröhre, Original Müller Röntgenröhre, um 1900. Der Hersteller ist durch eine Ätzmarke kenntlich. Weiterhin trägt die Röhre den Hinweis: Patent Nr. 175505. Die Röhre mit Regenierer und und Antikathode weißt diagonal in der Kugel Gebrauchsspuren durch eine violette Färbung auf. Burger und Co. scheint die Röhre des Mitbewerbers geprüft oder diese auch in Lizenz hergestellt zu haben. Das Patent dürfte von 1899 sein und bezieht sich auf eine wassergekühlte Antikathode.

Material/Technik

Glas, Metall, lampengeblasen.

Maße

H: 41, D (Kugel): 14, Länge (Antikathode bis Kugelaußenseite): 31 cm

Wurde genutzt ...
... wer:
... wann
... wo

Links/Dokumente

Schlagworte

Objekt aus: Museum Baruther Glashütte

Das Museum Baruther Glashütte ist spezialisiert auf Glas- und Technikgeschichte. Es ist ein authentischer Standort der Industriekultur in der ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 03.11.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.