museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus Fotografie [13302Ng]

Vor dem Neustädtischen Rathaus in den 1930er Jahren

Vor dem Neustädtischen Rathaus in den 1930er Jahren (Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Brandenburg an der Havel - Frey-Haus / Fried (CC BY-NC-SA)

Description

Das Gebäude entstand zu Beginn des 14. Jahrhunderts und wurde vom 15. bis zum 17. Jahrhundert durch Anbauten vergrößert. Als Rathaus der Neustadt Brandenburg waren Rats- und Schreibstuben darin untergebracht sowie eine Festhalle, eine Kaufhalle mit Kaufkammern der Gewandschneider, ein Gefängnis, ein Ratskeller und die Ratswaage. 1715 wurden die ehemals selbstständigen Städte Altstadt Brandenburg und Neustadt Brandenburg zusammengelegt. Von da an diente das nun als Neustädtisches Rathaus bezeichnete Gebäude der Vereinigten Chur- und Hauptstadt Brandenburg als gemeinsames Verwaltungsgebäude. Sodann musste der 1569 errichtete Turm wegen Baufälligkeit erneuert und umfangreiche Umbauten durchgeführt werden. Am Haupteingang befand sich ab dieser Zeit der "Roland", das aus Sandstein im 15. Jahrhundert erbaute Wahrzeichen der Stadt, das zuvor am nordöstlichen Ende des Neustädtischen Marktes aufgestellt gewesen war. Ab 1773 wurde im Rathaus auf Befehl König Friedrich Wilhelm I. ein Teil des Erdgeschosses als Exerzierhalle für das Militär genutzt. Die militärische Hauptwache befand sich von 1789 - 1882 an diesem Ort. Das Rathaus erfüllte bis zu seiner fast vollständigen Zerstörung in den letzten Kriegstagen 1945 im Allgemeinen seine Funktion als Sitz des Magistrats von Brandenburg. Das Foto zeigt im Erdgeschoss des Rathauses an der vorderen Giebelfront Reste der mittelalterlichen Architektur: zwei spitzbogige Türen, dazwischen eine Kreisöffnung, umschlossen von der Portalumrahmung sowie Blenden um die Erdgeschossfenster. Im Rathaus befand sich die Amtsstelle des Polizeireviers Neustadt, davon zeugen die stehenden Polizisten, Hilfspolizisten und ein SA-Mann als Hilfspolizist. Am rechten Bildrand ist das Schuhwarenhaus der Gebrüder Vandsburger zu sehen, das mit Hauptstraße 1 im Rathause firmierte. Auf dem linken Bildrand steht das Kaufhaus Siegmund Haagen. Beide Geschäfte gehörten jüdischen Kaufleuten.

Material / Technique

Gelatinetrockenplatte

Measurements ...

12 x 18 cm

Image taken ...
... who:
... when
... where

Tags

[Last update: 2016/01/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.